Vision

Wie lautet das Gegenteil von Erfolg? Richtig: Stillstand! 

Viele Menschen beantworten diese Frage jedoch stets mit dem simplen Gegenteil, dem Misserfolg. Dieser wird einem zwangsläufig wiederfahren, wenn man beginnt still zu stehen und nicht stetig dran bleibt, Schritt für Schritt nach vorn vorne zu gehen und sich weiter zu entwickeln.

Wir sind stolz darauf, dass wir uns zu denjenigen zählen können, für die Stillstand nicht in Frage kommt, denn unser Team tüftelt derzeit an vielen neuen Produkten für das Jahr 2014. Wir werden beispielsweise unsere hauseigene Rosenbowle, welche wir momentan lediglich im Restaurant des Landhotel Rosenschänke ausschenken, ebenfalls in die Flasche bringen. Schon jetzt sind wir gespannt welche kleinen und größeren Hürden und Herausforderungen wohl auf uns warten. Aber noch mehr freuen wir uns auf die Realisierung unseres neuen Projekts.

Regional

Wir setzten auf Nachhaltigkeit und natürliche Herstellung. Bei uns kommen keine künstlichen Aroma oder Farbstoffe zum Einsatz, sondern lediglich Erfahrung, eine Menge Liebe, fundiertes Knowhow und eine Prise Experimentierfreudigkeit. All diese Dinge, vereint mit den besten Rohstoffen, machen unsere Produkte zu den erstklassigen Delikatessen, die sie heute sind.

Als Slowfood-Fördermitglied ist es uns sehr wichtig in die Nachhaltigkeit zu investieren. Das fängt bei uns schon bei der Auswahl unserer Rosenstöcke an, welche wir nicht zu Dumpingpreisen irgendwo in Holland beziehen, sondern bei renommierten deutschen Rosenzüchtern bestellen. Die Frage, ob wir selbst züchten oder anzüchten ist durchaus berechtigt und erklärt sich eigentlich fast schon von alleine. Wir würden es wahrscheinlich schaffen, wären dabei aber längst nicht so gut wie die echten Profis. Deshalb investieren wir  all unsere Zeit in die Pflege der Rosenstöcke und in das Entwickeln und Herstellen der Produkte. Wir tanzen gerne nur auf einer Hochzeit, dafür aber richtig!

Konkurrenz

Wir möchten nicht irgendjemanden oder irgendetwas kopieren oder Konkurrent von Jemandem sein, denn Kopien sind meist  schlechter als das Original. Wir sind authentisch – wir bleiben uns treu! Konkurrenten gibt es nicht, sondern nur Mitbewerber, von denen wir lernen können. Wir möchten mit Unterstützung professioneller Partnern durch unsere Rosenkulinarik neue Trends setzten. Bei Rosendelikatessen handelt es sich nicht um ein kleines Hobbyunternehmen, welches ein paar selbstgemachte Produkte im Internet verkaufen möchte. Wir sind Profis auf unserem Gebiet, haben eine dafür qualifizierte Ausbildung, Knowhow, bieten erstklassige Produkte sowie Dienstleistungen und besitzen vor allem den Geist der Innovation, der für solche Vorhaben unerlässlich ist.

Leidenschaft

Diese unbändige Leidenschaft, die uns alle vereint, ist die Faszination für die Rose. Bei jedem von uns ist sie anders und stets individuell ausgeprägt. Der eine hegt eine kulinarische Faszination, der nächste ist betört von Ihrem Duft und Ihrer Eleganz. Aber wir alle lieben Rosen, jeder auf seine ganz eigene Art und Weise.

Das ist einer der Schlüssel zu den Schlössern unseres Erfolgs. Man kann nur das wirklich herausragend und einzigartig gestalten, was man mit Passion verfolgt. Ein Mensch alleine kann nie so viele Leidenschaften inne haben um so eine Unternehmung zu realisieren. Man braucht die Dynamik der Gruppe, die Stärken eines jeden Einzelnen und vor allem Menschen, die diesen Weg gemeinsam mit uns gehen.

Authentizität

Wir bleiben der Rose treu! Es macht wenig Sinn, nur um der Attraktivität Willen, jedes Jahr zwanghaft neue Produkte zu erzeugen. Delikatessen, aus denen die natürliche Charakteristik des Geschmacks dieser Blüte nicht mehr zu erkennen ist, sind in unseren Augen nicht ehrlich. Solche werden sie bei uns nicht finden. Ebenso wenig eine breite Palette anderer Dinge, die mit dem eigentlichen Thema nichts mehr zu tun haben. Die Rose ist und bleibt Programm. Somit werden sie nie eine Leberwurst mit Rosenblüten oder eine Grillmarinade mit Chili und Rose kaufen können. Die Aromen dieser sind viel zu filigran für solche waghalsigen Kreationen und ehrlich gesagt in jeder Hinsicht erzwungen. 

Eigener Anbau

Sie fragen Sich nun bestimmt, woher wir die Rosen für unsere Speisen und für unsere Rosendelikatessen beziehen. Diese ernten wir an zwei Standorten, die beide von unseren Familien betrieben werden. Bei uns werden keine Rosenblätter zugekauft, wir bauen unsere duftenden Kostbarkeiten selbst an. Für die Verwendung der Rosen bei uns im Restaurant haben wir in Gombsen hinter unserem Hotel einen Rosengarten angelegt. Dort können wir dann während der Rosenblüte frisch auf selbige zurück greifen. Die, die übrig sind, werden getrocknet und veredeln in den Monaten, in denen keine Rosenblüte unseren Garten schmückt, unsere kulinarischen Köstlichkeiten.

Die Rosen für die Delikatessen wachsen im Süden Deutschlands, in der Nähe von Schwäbisch Hall. Anfangs war diese Passion lediglich ein großes Hobby und eigentlich nur für das Auge gedacht. Seit einigen Jahren wächst dort jedoch ein Rosengarten auf einer Fläche von rund 3500m² heran. Jährlich werden neue Rosenstöcke angepflanzt, die nicht nur den Garten verschönern, sondern auch den Bedarf an Blüten für die Herstellung unserer Rosendelikatessen decken.